Für unsere Aktivitäten im Rahmen der Biosphärenschule haben wir als Schwerpunkt das Thema "Wasser" gewählt: Wasser bildet die Grundlage des Lebens auf der Erde. Das Wattenmeer, das Zentrum des Biosphärenreservats, in dem wir leben, ist ein vom Wasser geprägter Lebensraum.

In diesem Sinne haben wir für unsere Biosphärenschuen-Aktivitäten ein Logo entworfen, dass den Einsatz unserer Schule für einen nachhaltigen Umgang mit der Ressource Wasser symbolisiert .

Aktuelle Info:

Die Auszeichnung unserer Schule als eine der ersten niedersächsischen Biosphärenschulen wird am 21. Februar 2019 stattfinden!

Jeder, der mehr über das Thema Biosphärenschule wissen möchte, kann sich über die Infoecke im "Glaskasten" vor Bioraum 3 und die in der Pausenhalle ausgehängten Plakate informieren.

 

Ergebnisse zum Indien-Austauschprojekt "no water, no life - no water - no peace" können weiterhin auf unserer AG-Homepage, die regelmäßig aktualisiert wird, eingesehen werden:

https://cuxkata.jimdofree.com/

Das AAG als Biosphärenschule

 

2018 nahm das AAG an einer Pilotphase der Nationalparkverwaltung „Niedersächsisches Wattenmeer“ (NLVP) teil, um 2019 die Zertifizierung als „Biosphärenschule“ zu erwerben.

 

Das AAG wurde als eine von fünf Pilotschulen ausgewählt, um das neu initiierte Konzept des NLPV zu diesem Label mitzugestalten.

 

Wir als AAG engagieren uns für diese Auszeichnung, da die inhaltliche Umsetzung eng verzahnt ist mit den geplanten Maßnahmen unseres MINT-Konzepts zum Oberthema „Wasser“ und aufgrund der Lage unserer Schule in der Nähe des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer. Das Wattenmeer der Nordsee umfasst eine von Gezeiten beeinflusste Küstenlandschaft von insgesamt 450 km von Dänemark über Norddeutschland bis in die Niederlande und ist in seiner Ausdehnung weltweit einzigartig.

 

Image-Film der NLPV: www.die-nordsee.de/das-niedersaechsische-wattenmeer

 

Daher wurde das niedersächsische Wattenmeer bereits im Jahre 1986 zum Nationalpark, 1993 zum Biosphärenreservat und im Jahr 2009 durch die UNESCO zum Weltnaturerbe.

 

In einem Biosphärenreservat soll sich das Zusammenleben von Mensch und Natur entwickeln. Die Idee der Biosphärenschule basiert daher auf dem Ansatz „gemeinsam auf dem Weg zur Nachhaltigkeit“, wobei das „Erleben der Natur“ die Voraussetzung und die Bereitschaft zum Naturschutz bildet (Zwoch, Nationalpark-Wattenmeer.de, 2010). Das Miteinander von Mensch und Lebensumwelt kann letztlich nur mithilfe von Bildung erreicht werden. An dieser Stelle setzt das Konzept der Biosphärenschule an: Wir als Schule motivieren unsere Schülerinnen und Schüler, sich mit der sie umgebenden Naturlandschaft auseinander zu setzen, um ein Bewusstsein für ein nachhaltiges Miteinander zu entwickeln und später als Multiplikatoren für die Bildung zu wirken.

Darüber hinaus setzt das Biosphärenschulen-Konzept die Empfehlungen der KMK und der deutschen UNESCO-Kommission vom 15.06.2007 zur „Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Schule“ um.

 

Unter dem Motto „gemeinsam auf dem Weg zur Nachhaltigkeit“ können alle Projekte und Unterrichtseinheiten, die sich auf der Ebene von Naturschutz, Tierschutz, Kulturschutz und Klimaschutz mit dem nachhaltigen Miteinander von Mensch und Umwelt in der Wattenmeerregion und an der niedersächsischen Küste beschäftigen, als Beitrag zum Biosphärenschulen-Konzept angesehen werden. Im Rahmen der Pilotphase wurde bereits eine Vielzahl an Projekten und Maßnahmen durchgeführt, die ab 2019 systematisiert und ausgeweitet werden.

Ziel ist es, die Biosphärenschulen-Idee in allen Schuljahrgängen der Sekundarstufe I und in vielen verschiedenen Fächern regelmäßig aufzugreifen und dabei verschiedene Aspekte zu thematisieren. Auf diese Weise sollen die SuS die Biosphärenschulen-Idee verinnerlichen und sich für den Schutz und ein nachhaltiges Miteinander von Mensch und Natur in der Region stark machen.

 

 

Impressionen der Wattenmeer-Ausstellung beim Schulfest 2018 - ein Projekt der Klasse 9b: