Förderunterricht

 

Allgemeines zum Förderunterricht

  • Der Förderunterricht wird in den 5. und 6. Klassen in den Fächern Englisch, Deutsch und Mathematik, in Klasse 6 und 7 auch in Latein angeboten.
  • Der Förderunterricht wird von Fachlehrern durchgeführt und findet montags bis donnerstags jeweils in der 7. Stunde statt.
  • Der Förderunterricht ist kein verpflichtender Unterricht. Eine Förderstunde pro Fach und Woche kann von Schülerinnen und Schülern in Absprache mit den Eltern und dem jeweiligen Fachlehrer besucht werden.
  • Anmeldezeitpunkte:
    • 5. Klassen: Vor den Herbstferien und in der letzten Januarwoche.
    • 6. Klassen: Ende des 5. Schuljahres und  in der letzten Januarwoche.
  • Die Schüler müssen für jedes Halbjahr, in dem sie am Förderunterricht teilnehmen wollen, neu angemeldet werden.

 

Wer nimmt am Förderunterricht teil?

Der Fachlehrer empfiehlt einer Schülerin / einem Schüler den Besuch des Förderunterrichts und teilt dies den Eltern mit. Die Eltern entscheiden über die Teilnahme ihres Kindes und melden das Kind über diese Homepage an. 

Angemeldete Schülerinnen und Schüler verbleiben für ein halbes Jahr verbindlich im Förderunterricht.  Am Ende eines Halbjahres können die Schüler und Schülerinnen nach Rücksprache mit dem Fachlehrer für ein weiteres Halbjahr angemeldet werden.

 

 

Wie läuft der Förderunterricht ab?

  • Der Förderunterricht beginnt für die 5. Klassen nach den Herbstferien, in Klasse 6 in der ersten vollständigen Schulwoche.
  • Im Förderunterricht geht es primär darum, zentrale Grundlagen des Fachunterrichts zu festigen.